Fernsteuerung für U-Boote

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fernsteuerung für U-Boote

      Hallo Modellbauer,



      ich möchte gern das Modell der U-47 von Robbe bauen. Vom Bauen her ist eigentlich alles Klar, ausser die Sache mit der Fernsteuerung. Angefangen mit der Frequenz. Ich denke da an die Reichweite, wenn das Boot unter Wasser ist.



      Da ich das Boot mit Kolbentank ausrüsten will, und ich nicht schwimmen, geschweige Tauchen kann, sollte es einigermassen sicher sein, das ich das Boot wieder per Fernsteuerung heraufholen kann....wenn ihr wisst was ich meine.



      Was währe den besser 35 Mhz oder 2.4Ghz? Oder ist das Egal?



      Danke vorab für die Info.



      Sealaender
    • Hallo Sealaender

      Da der 2,4GHz Wellenbereich von sämtlichen leitenden Stoffen wie Metall, Kohlefaser und eben auch Wasser reflektiert wird (Die Signale können nicht durchdringen) kommt 2,4GHz für U-Boote sicher nicht in Frage.
      Schon bei den RC-Booten gibt es schwierigkeiten wenn die Antennen nicht optimal über der Wasseroberfläche ausgerichtet sind.

      Gruss Mathias
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA
    • Sealaender schrieb:



      Da ich das Boot mit Kolbentank ausrüsten will, und ich nicht schwimmen, geschweige Tauchen kann, sollte es einigermassen sicher sein, das ich das Boot wieder per Fernsteuerung heraufholen kann....wenn ihr wisst was ich meine.

      Was währe den besser 35 Mhz oder 2.4Ghz? Oder ist das Egal?


      Hallo Sealaender

      Super, dass Du Dich für ein RC U-Boot entschieden hast.
      Du wirst sehen, wenn das U-Boot die Tauchtanks flutet und es absinkt…..ein hammermässiges :thumbsup: Gefühl, dass mich immer wieder von neuem fasziniert. Bei lenzen der Tauchtanks ist die Begeisterung immer noch schwer :thumbsup: überblickbar!

      2.4GHz ist zu hoch und DU brauchst die hohe Frequenz "nicht wirklich" aus den von Mathias genannten Gründen.

      Eine Robbe Futaba F-14 "Navy" (40 MHz) reicht völlig. Sie ist billig und zuverlässig.
      Eine Robbe FC 16 (35MHz) mit Mikrocomputer wäre die edle Ausführung.

      Und viel :) Spass beim fluten & lenzen…….

      :!: Mit den RC U-Booten ist es wie mit den echten U-Booten. Das Auftauchen ist ein sensibler Moment.
      Setzte Dich mit dem Gedanken auseinander, dass Du schon hin und wieder mal ins Wasser musst.
      Wenn Deine U-47 auf Tauchfahrt geht, schau zu, dass minimum ein Freund mitkommt der schwimmen kann.
      Die Möglichkeit das die U-47 nicht an Land zurück kommt oder ein Problem mit dem lenzen der Tauchtanks bekommt, ist schon real.


      Mit getauchten Grüssen
      Wassil A. Archipow
      Bilder
      • IMGP1453.JPG

        93,02 kB, 600×450, 19 mal angesehen
      • IMGP1703.JPG

        118,65 kB, 550×413, 21 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wassil A. Archipow ()

    • meines Wissen ist die Reichweite unter Wasser, desto niedrieger die Frequenz ist höher. Eine 27MHz Anlage geht also weiter unter Wasser als eine 40MHz. Bei 27MHz wird es aber ein Problem wegen der "Freien Verfügbarkeit" geben. Jeder mit einem Amateurfunkerschein darf einen 27MHz Sender, der der Norm entspricht bauen. Bei 35MHz kenne ich die Schweizer Bestimmungen nicht, In Österreich ist 35MHz nur für Flugmodelle zugelassen.
      Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
      Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber niemand weiß warum.
      Microsoft hat Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum!!!!!
    • Dann also 35Mhz

      Nun, danke für die Infos.



      Hab heute das Modell bekommen. Der Engel Tauchtank hab ich ja schon Jahrelang bei mir Rumstehen. Ich hab den nun mal in das Rohr gelegt.

      Uiii, das wird aber knapp und eng. Mal sehen. :huh:



      Sicher haben Bleiakkus keinen Platz. Da muss eine andere Lösung her.

      Wird Interessant. Aber andere habens ja auch geschafft.



      Nun denn, ich werd mich sicher wieder melden. Scheint ein sehr gutes Forum zu sein.



      Gruss



      Sealaender