Schleppseilwinde für F-Schlepp

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schleppseilwinde für F-Schlepp

      Hallo zusammen! Ich möchte euch hier meine neueste Errungenschaft, eine Schleppseilwinde von Schleppseilwinde.de vorstellen.

      Nach dem ausklinken des Seglers kann man per Knopfdruck das Schleppseil einziehen, eine elektronik schaltet automatisch den Motor aus sobald das Seil eingezogen ist.
      Man spart sich damit die Ehrenrunde zum Seil abwerfen, die Seglerpiloten müssen nicht quer über die piste rennen um das Seil zu holen, und der für mich fast wichtigste Punkt: Ich stehe einfach auf solche technischen Spielereien! :D

      So sieht das gute Stück aus:
      IMG_0596.jpg

      Als erstes habe ich mir eine Seildurchführung für den Rumpfrücken gefertigt. Da ich keine Drehbank besitze habe ich aus meiner Grabbelkiste einen Distanzbolzen für Benzinmotoren genommen der sich gut eignen sollte:
      IMG_0645.jpg

      Habe das teil auf 8mm aufgebohrt (damit das Seil beim Notklinken sicher lösen kann, doch dazu später mehr), gekürzt und ein paar kerben angebracht um das Teil besser verkleben zu können:

      IMG_0637.jpg

      IMG_0639.jpg
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA
    • Hier der vorher nachher vergleich:

      IMG_0642.jpg

      Für den Fall eines Falles muss der Schlepper natürlich auch jederzeit ausklinken können, die Winde hat dazu eine einfache, aber wirksame und sichere klinkvorrichtung, durch die Welle geht eine Bohrung, durch die ein 2,5mm Draht geschoben werden kann - zieht man den heraus ist das Seil frei. Nun sieht man auch wieso ich die Rumpfdurchführung auf 8mm aufgebohrt habe, der Knoten am Seil muss nämlich im Notfall durch diese Führung raus.

      IMG_0634.jpg

      IMG_0635.jpg

      Auf der Kupplung habe ich ein Graupner DES 707 servo verbaut, so sieht die einheit dann aus:

      IMG_0656.jpg
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von shoggun ()

    • Das Servo ist im Sperrholzrahmen verklebt, um aber ganz sicher zu sein hab ich nochmals ein GFK plättchen draufgeschraubt - bevor das lässt fällt der rest des Fliegers auseinander! :)

      IMG_0661.jpg



      So sieht dann das ganze aus wenn es im Rumpf verbaut ist - ich habe dazu einen unterbau aus 6mm Sperrholz gebaut, auf dem die Winde bombenfest verschraubt werden kann:

      IMG_0655.jpg



      Und hier der Austritt am Rumpfrücken, das Gummibällchen hindert das Seil daran in den Rumpf gezogen zu werden - sobald die elektronik merkt dass der Widerstand am Seil steigt schaltet sie ab:

      IMG_0657.jpg

      Und hier das ausgezogene Seil. Ein wenig sorgen bereitet mir noch die Kupplung gleich neben dem Austritt, bei den ersten Probeläufen ist es ein paarmal passiert dass sich das "Bremsbällchen" darin verfangen hat - nicht weiter schlimm da das Seil dann schon praktisch eingezogen ist und die Winde auch dann abschaltet, aber das sieht halt nicht so toll aus. :(

      IMG_0658.jpg



      Verbaut ist das ganze übrigens in meinem Zweckschlepper, einem "OHA" von Klein Modellbau (Ist ein Modellbauladen in meiner nähe der das Modell früher mal als Kleinserie hergestellt hat) mit 3m Spannweite, einem 3W 85 Boxermotor und knapp 12kg Abfluggewicht - bei dem riesigen Flächeninhalt ist das schon fast ein Motorsegler! :) fliegt genial gutmütig wie ein Trainer, lässt dank den grossen Bremsklappen aus grosser höhe einen senkrechten Landeanflug zu und ist sehr robust - der perfekte Schlepper also! :thumbup:



      so, das wars eigentlich schon fast mit meinem Bericht, Praxiserfahrungen werde ich bald nachreichen.
      Bisher kann ich die Winde von Schleppseilwinde.de nur empfehlen! Sehr saubere und robuste Arbeit, ein sehr freundlicher Kontakt und die Winde war innert kurzer Zeit nach der Bestellung bei mir.

      Grüsse Mathias
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA
    • Die resonanz ist zwar nicht gerade gewaltig aber ich werde doch mal von meinen Erfahrungen berichten.

      Da der Hersteller für den Betrieb der Winde 6V empfiehlt habe ich kurz vor dem ersten Schlepp noch ein kleines BEC eingelötet da die LiFe Zellen 7,4V liefern.
      Wie sich herausstellte war das ein Fehler, die Elektronik hat bei 6V früher ausgeschaltet. am Boden ging das zwar noch um das Seil einzuziehen, aber in der Luft mit dem Fahrtwind der am Seil zerrt konnte ich das Seil nicht mehr ganz einziehen.
      Also habe ich an diesem Tag nur mit dem Herkömmlichen Schleppseil geschleppt, die Kupplung habe ich ja zum Glück im Flieger gelassen.

      letzte Woche dann ein erneuter Versuch ohne BEC, und nun funktioniert es wie es soll.
      Nachdem der Segler geklinkt hat gehe ich in den Sturzflug und schalte die Winde ein - man kann dann schön sehen wie es das Seil zügig einzieht - und bis ich gelandet bin ist das Seilende an seinem Platz und bereit für den nächsten Einsatz, so hatte ich mir das vorgestellt! :)
      Ich habe an dem Tag nur ca 10 Schlepps gemacht, aber das Handling konnte mich schon voll überzeugen.
      Mal schauen was eine Schleppsaison mit ein paar 100 Schlepps mit sich bringt! :)

      Gruss Mathias
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA
    • Hey Mathias

      Ich habe diese Winde schon früher einmal irgendwo in einer Zeitschrift gesehen und als "Nichtsegelschlepper" für mich gedacht, dass das noch schlau daherkommt.

      Dein Bericht bestätigt, dass es tatsächlich eine gute Sache ist! Für die Fotodoku und den Erfahrungsbericht möchte ich danken! So leben doch diese Foren!

      Gruss und viele tolle Schlepps!

      Marc, der falls er einmal einen Schlepper hätte, bestimmt auch sowas einbauen würde :thumbsup:
      Many happy landings!

      --------------------------------
      Im Bau:
      Colibri, Eurocopter EC-120:
      Picasa-Baubericht
      Flugzone-Baubericht

      :P
    • Swissmade Schleppseilwinde

      Auf Schleppseilwinde.ch findest Du eine Winde ohne zusätzlichen Motor und Akku.
      Beim ausziehen wird eine Spiral-Feder aufgezogen und diese zieht das Seil nach dem klinken des Seglers automatisch wieder ein!
      Die erste Version habe ich vor ca. 10 Jahren entwickelt und gebaut.. und ist seither in meinem Schlepper fast jeden Samstag im Einsatz!
      Die neuste Version ist nur noch 360Gr.! Weitere Infos und Fotos auf schleppseilwinde.ch