FMT Bauplanmodell SALy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FMT Bauplanmodell SALy

      Hallo Zusammen

      In FMT 9/2011 war ein Bauplan zum Modell SALy.

      So, um das gehts:


      Den Bauplan kann man sogar downloaden beim vth: vth.de/zeitschriften/fmt/downloads.html Sehr praktisch, denn ich hab die Ausgabe leider nicht...

      Irgendwie fasziniert mich das Modell und ich überlege mir ob ich mir die Kiste bauen soll, um ein bisschen "rum zu hungern" und "spass zu haben".

      Darum frage ich jetzt mal ob jemand sich schon mit dem Modell auseinandergesetzt hat? Oder ob ein Turboschneller das Ding echt bereits gebaut hat?!
      Interessieren würde mich besonders:
      - Gibt es schon einen Frästeilesatz?
      - Bauzeit?
      - Ist das Modell "schön" zum bauen oder eher mühsam?
      - Wie Crashresistent ist das Modell?
      - Und schlussendlich wie fliegts?

      Gruss Matthias
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
    • Hey Matthias

      Ich kann dir zu dem Flieger nicht viel sagen, habe ihn soeben zum ersten mal gesehen! ;)
      aber wenn ich mir den Plan so ansehe denke ich das der Bau spass machen könnte, relativ schnell voran geht und nicht besonders schwierig ausfällt.
      Fliegen ist sicher lustig damit, ähnelt doch sehr stark dem Alula und der fliegt sich toll. Das Video ist ja leider nicht so aussagekräftig, der Vogel kommt ja überhaupt nicht gegen den Wind an.
      Wenn mein Keller nicht gerade eine einzige Grossbaustelle wäre...
      IMG_0866.JPG
      ...könnte mir der kleine auch noch gefallen...

      Das Seitenruder würde ich vielleicht nicht aus Holz bauen, das bricht bestimmt früher oder später beim Transport oder bei einer Landung ab... Eine Moosgummiplatte wäre vielleicht geeigneter?

      Auf jeden Fall viel Spass beim bauen und nicht vergessen zu berichten! ;)

      Gruss Mathias

      P.S. Hast den Falcon + Antrieb schon bekommen? schon geflogen? :)
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von shoggun ()

    • Hoi Mathias

      Ja genau, er sieht ähnlich aus wie der Alula. Ist einfach auch etwas grösser und eben Holm-Rippenbauweise. Genau darum denke ich auch, dass er sehr gut fliegen könnte! So Holzflieger bleiben doch ewig oben... Bei mir wäre es aber auch wichtig, dass er am Hang, bei Wind zu gebrauchen ist. Darum sollte er auch stabile sein und schnell zu bauen, sonst ist sowas meist einfach nur schade um die Arbeit. Aber ich denke mir eben, dass man SALy in kurzer Zeit und ohne mühsame Arbeitsschritte fertigen könnte. Wenn ich Glück habe tauchen in Zukunft noch ein paar Videos oder Bilder im Net auf, damit ich mir ein besseres Bild machen kann oder sonst baut man dann halt einfach mal drauf los!
      Eine schöne Kiste, die du da auf dem Baubrett hast, ich hab eigentlich den Killerhei auf dem Brett aber SALy ging auch mal so für zwischendurch ;) Killerhai kann ich auch im Winter noch fertig bauen.

      Gruss Matthias

      P.S. Zum Falcon hab ich alles bekommen. :thumbsup: Ich muss noch den Motorspannt einkleben und den Rumpf "befülle", einstellen und dann bin ich fertig! Das geschieht dann aber inkl. Erstflug nächste Woche im Hahnenmoos. Er ist schon gut verpackt in der Fliegerkiste und Morgen geht’s los! :thumbsup: 8o :D ^^ :) :evil: :thumbsup: :love: :D ;) :!: 8o ^^
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
    • Hallo Matthias

      Ich bin einer der "Turboschnellen" die den Fleiger bereits gebaut haben. Werde Ihn heute nachmittag einfliegen. Gebe dann Bescheid wie der Saly abgeht und auch ein paar Photos einfügen.

      Zum Thema Bau kann ich folgendes sagen:

      -Frästeilesatz ist erste Sahne und kostet mit Versand 52 Euronen.
      -Der Plan in der FMT hat Masstabsprobleme. Die Seite 2 ist zu gross gedruckt, also musst Du beide Flügel ab Seite 1 Bauen. geht aber gut, der Plan ist fast durchsichtig.
      -Reine Bauzeit? Vielleicht 12 Stunden für den Rohbau, dann noch 3 Stunden Bespannen. Ich habe den Flieger über zwei Wochen jeweils am Abend gebaut.
      -Oralight ist hammermässig gut! Verarbeitet sich Prima und gibt super Oberflächen.
      -Soweit ich es sehe hat es für einen einigermassen erfahrenen Modellbauer keine eigentlichen Knackpunkte beim Bau.

      Gruss Robin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Werter ()

    • Hallo Zusammen

      Sodele die ersten Flugversuche sind nun abgeschlossen.

      Was kann ich dazu sagen? Der Saly fliegt wirklich gut...einfach schön in der Luft. Aber das Werfen (Disc Launch) ist eine Technik die gelernt sein will. Es sieht einfach aus, ist aber sehr komplex. Zumindest waren meine Resultate noch eher durchmischt. Ich glaube ich bin nie wirklich über 25m Höhe gekommen und oft darunter geblieben. Da muss ich wohl nochmals etwas nachlesen wie das die Könner machen.

      Zur Konstruktion lässt sich sagen, dass der Übergang Rumpf-Leitwerk die kritische Stelle ist. Diese wird beim Schleuderstart und bei der Landung sehr stark belastet. Und hat bei mir nach etwas 20 Starts und Landungen erste Schwächen gezeigt und muss nachgeklebt werden. Hier würde ich in Zukunft mit etwas Kohleroving arbeiten um die Kräfte besser aufzufangen und einzuleiten.

      Aber die Reparatur ist in 5 Minuten durchgeführt und von daher keine grosse Sache. Die restliche Konstruktion ist den auftretenden Kräften mehr als gewachsen und hält auch die gelegtliche "Stecklandung" aus....fragt mich woher ich das weiss...;-)

      Gruss Robin
      Dateien
      • 10092011225.jpg

        (96,08 kB, 37 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 10092011226.jpg

        (108,97 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hoi Robin

      Danke für die Antwort. Ich denke beim Leitwerk sollte man mindestens die 14 durch ein Kohlenstab ersetzten und den Übergang wirklich gut mit Gewebe oder Roving verstärken. Ev. wie Mathias geschrieben hat das ganze Leitwerk gar nicht aus Holz machen.
      Hast du unterdessen die Flugeigenschaften weiter erforscht? Was macht SALy mit Thermik und Wind? Warst du mal am Hang? :)

      Gruss Matthias
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
    • Hallo Matthias

      Im Augenblick bich ich gerade daran eine zweite /Rumpf/Leitwerkeinheit zu planen. Diesmal wid das Leitwerk mehrheitlich aus 3mm Kohlestäbchen aufgebaut. Beim Rumpf werde ich alles was Kiefer ist durch Kohleverstärktes Balsa ersetzen und
      zudem erden Kohlerovings bis nach hinten geführt. Ziel ist es mehr Stabilitätbei weniger Gewicht hinter dem Schwerpunkt zu erreichen. Wär schön wenn ich nochmals 15g Blei aus der Nase nehmen könnte.

      Zum Fliegen bin ich leider nicht mehr gekommen da ich geschäftlich im Ausland war und gestern hat es zu fest gewindet um den Flieger an die Luft zu lassen. Werde aber weiter berichten wenn es wieder etwas zu berichten gibt.... :thumbsup:


      gruss Robin
    • Hoi Robin

      Tönt gut! Detailaufnahmen vom neuen Rumpf währen sehr interessant!
      Noch eine Frage: Hast du den Frässteilesatz direkt von FMT (vth) bestellt? Von DE nach CH schicken lassen?

      Grüsse Matthias
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
    • Hallo Matthias


      Ja den Frässatz habe ich direkt vom VTH Verlag. Ich habe dort schon mehrmals bestellt und es hat jedesmal bestens geklappt. Der Frässatz hat mich inklusive Versandkosten gerade Mal 52 Euros gekostet. Das ist nicht wirklich teuer soweit ich das sehe.

      Betreffend der neuen Rumpf/leitwerkeinheit werde ich die Updates heir einstellen.


      Gruss Robin
    • Hallo Zusammen

      So, ich bau mir das Teil auch. Habe gestern den Frästeilsatz bestellt!

      Beim Heck werde ich entweder ein anderes Material wählen, was Flexibel und Bruchfest aber trotzdem in der Form bleibt und leicht ist wählen. Oder ich werde den Unterteil also das Balsaholz unter dem Stab 14 weglassen, somit das Ruder verkleinern um dann dort keinen Auflagepunkt zu haben beim Landen. Auch würde sich das verkleinern positiv auf das Gewicht hinter dem SP auswirken. Ich kenne Leute, welche das beim Alula so gemacht haben, sie berichten von keinen negativen Flugeigenschaften und keine Probleme mehr beim Landen den Schwanz zu brechen... Ich denke beim SALy wird’s nicht anders sein.

      Für Ideen und Meinungen dazu bin ich dankbar, also schreib drauflos!

      Grüsse Matthias
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
    • Hi Matthias

      Schön das du dich an den Bau wagst! :thumbup:
      zum Seitenleitwerk:
      Ich habe die Erfahrung gemacht das bei Nurflügelmodellen die Seitenleitwerke nicht zu klein sein dürfen. Das Modell fliegt dann präziser, stabiler und pendelt nicht beim geradeausflug.
      Zudem sollte beim SAL Start der untere Seitenleitwerksanteil nicht fehlen, da sich das Modell sonst auf den Rücken dreht.

      Ich würde eher die Bauweise anpassen - entweder so wie Robin, oder eben flexibles Material verwenden wie Moosgummi oder EPP.
      Oder aber so konstruieren dass das Leitwerk bei zu starker Belastung abfallen kann?

      Gruss Mathias
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA
    • Hoi Mathias

      Ja, das Wagen war weniger das Problem, ist ja nicht mein Erste Flieger den ich baue. Ich komm einfach mit dem Killerhai nicht voran, wenn ich ewig Projekte wie Falcon, SALy usw. dazwischen schiebe :rolleyes:

      An EPP hab ich auch schon gedacht, die Winglets von Skyfighter und Co. halten ja auch fast ewig und leicht ist das Zeug. Die poröse Oberfläche gefällt mir allerdings nicht so und die Tatsache, dass an einem Holzflieger Schaum verbaut wurde. An abnehmbar hab ich auch schon gedacht: Kohlerohr 14 in eine Führung gesteckt und mit Nylonschraube fixiert, sicher auch eine gute Möglichkeit. Das mit dem Moosgummi finde ich eigentlich keine so schlechte Idee, allerdings kenn ich mich mit dem Material nicht so aus. Bleibt es formschön oder wird es mit der Zeit und Beanspruchung krumm und schief? Gibt es da verschiedenen Arten? Bekomm ich das im Baumarkt, Bastelabteilung oder wo?

      Gruss Matthias
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
    • Hallo Matthias


      Schön das Du den Frässatz bestellt hast, Du wirst es nicht bereuen. Aber das Seitenleitwerk würde ich nicht verkleinern, insbesondere nicht wenn Du DLG Starts machen willst. Die Flosse brauchts um die aus dem Schleuderwurf enstehenden seitlichen Kräfte auszugleichen. Sonst gehts seitwärts statt aufwärts.....;-)

      Und der Wolfgang Werling weiss was er tut wenn er einen Flieger entwickelt, da würd ich nicht weit davon abweichen. Ich hab schon die Elektro-Krähe von ihm gebaut, und da passt auch alles so wie er es vorgesehen hat.


      Gruss Robin
    • Hoi Robin

      Da habt ihr vermutlich Recht, die Grösse sollte man so belassen.
      Ich lies mir heute nochmals alles durch den Kopf gehen und habe mich für folgende Konstruktion entschlossen: Beim Heck ersetze ich die Kieferleiste 14 mit zwei Kohleleisten oder allenfalls mit ein Kohlerohr welches längs mit einem Schlitz versehen wird. Das Seitenruder kommt dann in den Schlitz, resp. zwischen die Kohleleisten und wird mit vermutlich zwei sehr dünnen Nylonschrauben befestigt. So könnte ich ein allenfalls beschädigtes Seitenruder jederzeit mit dem lösen von den Schrauben ersetzen. Bei Überbeanspruchung schert es mir dann wenn ich Glück habe auch nur die Schrauben ab.

      Etwa so in der Art:


      Grüsse Matthias
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
    • RazFaz schrieb:

      Das mit dem Moosgummi finde ich eigentlich keine so schlechte Idee, allerdings kenn ich mich mit dem Material nicht so aus. Bleibt es formschön oder wird es mit der Zeit und Beanspruchung krumm und schief? Gibt es da verschiedenen Arten? Bekomm ich das im Baumarkt, Bastelabteilung oder wo?


      Sorry, hab dir darauf noch keine Antwort gegeben...
      Ich habe Moosgummi bisher nur verwendet um Empfänger einzupacken etc. Das Material geht schon in seine ursprüngliche Form zurück, wenn es aber über längere Zeit stark geknickt wird bleibt die Stelle sichtbar. Ja genau, ich habe letztens im Baumarkt (Coop Bau & Hobby) solche Platten in der Bastelabteilung gesehen.

      Gerade ist mir noch eine Idee gekommen... Beim original Zagi werden Kunststoff Platten mit stegen als Winglets eingesetzt (erkennt man auf dem Bild leider nicht wirklich) - das Material ist auch sehr robust aber dennoch flexibel.

      Dieses Material meine ich:
      Stegplatten allerdings in klein! :D
      das zeug wird manchmal auch für Verpackungsboxen verwendet.

      Gruss Mathias
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA
    • Abend Mathias

      Kein Problem, danke für die Antwort. Die Winglets vom Zagi und Borjet kenn ich, wäre sicher auch eine Methode. Da ich mich entschlossen habe das Leitwerk abnehmbar zu konstruieren werde ich es anfänglich mal mit dem Originalleitwerk versuchen. Wird schon halten, beim Fredchen ist der Schwanz ja auch aus Balsa. Wenn es hält OK, wenn nicht schaue ich weiter. Ich hoffe der Frästeilesatz kommt bald! Falls Interessen bestehet, würde ich während dem Bau ein paar Fotos machen und da kurz darüber berichten?!

      Gruss Matthias
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
    • Hallo matthias


      Schon was weiter gegangen mit dem Saly? Ich bin mit dem zweiten Rumpf noch nicht weiter gekommen, da ich geschäftlich ins Ausland musste. Und wenn ich dann mal zuhause bin, ist das Wetter zur Zeit einfach zu schön um in der Werkstatt zu basteln.


      Gruss Robin
    • Hoi Robin

      Der Satz ist noch nicht bei meinem Modellbauhändler in Öesterreich angekommen. Aber wie du es gesagt hast: Das Wetter ist momentan sowieso zu gut um zu bauen, das bin ich auch am fliegen! :D Das Bauwetter kommt dann noch genug früh...

      Grüsse Matthias :thumbup:
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)
    • Hoi Mathias

      Muss mal bei meinem Modellbauladen zurückfragen, bis jetzt habe ich ihn noch nicht?! Ich glaube fast die Bestellung ging unter... Ich hoffe nur mein Ösi-Händler ist schneller als Fa.Mo. Friedrichshafen vor der Türe steht!
      Ja, das Bauwetter ist optimal. Ich bin auch am Bauen wie wild und komme auch gut voran, aber die Arbeit geht mir momentan auch ohne SALy nicht aus. :D :thumbsup:

      Gruss Matthias
      Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse. (Denkt nochmal drüber nach.)