Projekt Mini RC-Rasenmäher

    • Projekt Mini RC-Rasenmäher

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier in der Welt der RC-Technik und möchte mich erstmal vorstellen.
      Ich bin David (23), Multimedia-Elektroniker und wohne in der nähe von Solothurn. Da ich bald umziehe und dann ein kleines Rasenstück besitze, möchte ich mir einen kleinen RC-Rasenmäher bauen. Das ganze soll ein Low-Budget "Funprojekt" werden.

      Der Plan:
      Das Grundgerüst besteht weitgehend aus Holz.
      Der Antrieb: Ein ausgedienter Akkuschrauber. Wieso? Genügend Kraft, Rück- und Vorwärtsgang, Akku und Ladegrät bereits dabei. Preis 0.-
      Die Steuerung: Durch einen Servo... Hier muss ich mir noch genaueres einfallen lassen.
      Das Mähwerk: Eine runde scheibe mit rasierklingen dran. Als antrieb dient ebenfalls ein Motor einer Akkubohrmschine - unübersetzt.
      Die Fernsteuerung: Keiiiine Ahnung. HILFE!

      Das Hauptproblem ist zur Zeit wirklich noch die Fernsteuerung für mich. Es müssten wohl 3-4 Kanäle sein.
      Gibt es Fernbedienungen, deren Linker Regler immer wieder in die Mittelstellung zurückspringt. Das wäre für den Rückwärtsgang dann auch hilfreich.

      Hat einer von euch die passende Fernsteuerung + Empfänger für mein Vorhaben günstig zum verkaufen? (Reichweite ca. 20m)
      Auch Räder à la Monstertruck müsste ich noch haben.

      Auf Gedankenanstösse und Angebote freue ich mich sehr!

      Gruss David! 8)

      EDIT: Ach, übrigens... Habe kein Ahnung ob ich hier bei den Modellautos richtig bin. Vielleicht müsste es auch eine Bootsfernsteuerung sein ?!?
    • Hallo David

      schau mal da: RC Rasenmäher vielleicht kannst du da ein paar Anregungen finden?

      Zu deinen Ideen:

      Der Antrieb: Ein ausgedienter Akkuschrauber

      Das kann funktionieren, allerdings wirst du den vor und rückwärtsgang nicht brauchen da du diese über die fernsteuerung steuern musst, also brauchst du einen Regler für Bürstenmotoren mit wie z.B. diesen hier: top-model.ch/de-de/prdtDetail.aspx?prdtName=6072

      Die Steuerung: Durch einen Servo... Hier muss ich mir noch genaueres einfallen lassen.

      siehe Video...

      Das Mähwerk: Eine runde scheibe mit rasierklingen dran. Als antrieb dient ebenfalls ein Motor einer Akkubohrmschine

      Da habe ich noch meine Bedenken ob das funktioniert? Ein Mähwerk lebt von der hohen Drehzahl zusammen mit der Schwungmasse - die klingen sind nur bedingt scharf, das Gras wird viel eher abgeschlagen als geschnitten.
      Die Rasierklingen sind zwar scharf, werden sich aber durch die verhältnismässig grosse Rasenfläche sehr stark gebremst.

      Gruss Mathias
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA
    • ach ja, zum Thema Sender noch kurz...
      so ziemlich jeder Sender kann so eingestellt werden das die Knüppel von alleine in die Mittelstellung zurückspringen. da gibt es in den Knüppelagreggaten Federn und Raster die entsprechend eingestellt werden.
      Ich hätte übrigens noch eine alte Graupner 4 Kanal Anlage herumliegen, ich glaube fm 314 ?! ich müsste mal kontrollieren ob die noch funktioniert, wenn ja kannst du die für nen kleinen unkostenbeitrag haben...

      Gruss Mathias
      MG Fricktal, a great place to be! ;) youtube.com/watch?v=vowVgwuuqtA
    • Vielen Dank!

      Ich habe eingekauft! Zwar Occassion, es scheint aber alles zu funktionieren!
      Die Elektronik läuft auf dem Tisch soweit. Jetzt wirds aber schwirig:

      Ich habe mir Räder eines Monstertrucks gekauft. Diese sind offensichtlich eigentliche für 4x4 gedacht, da sie kein Kugellager haben. (Einfach nur ein Loch in der Mitte)
      Das mag ja für die Hinterachse problemlos funktionieren. Was mache ich aber bei der Vorderachse?? Gibt es Kugellager, die einen Flansch drann haben? So könnte ich dieses einfach mit der Felge verschrauben. Vielleicht könnte man die Vorderachse auch "Steiff" machen und das Radlager im Lenkungsarm montieren?! Wäre aber wohl zu kompliziert...

      Andere Ideen?

      Gruss!
    • Hallo zusammen!


      Ich grabe hiermit meine "Leiche" wieder aus.
      Der Rasenmäher fährt nun! Steuerung klappt mittlerweile auch ganz gut. Beim abtrieb gibt es leider noch Probleme die es zu lösen gilt:

      Mein Antrieb besteht aus:
      Einem Bosch Akkuschrauber dessen Motor direkt an einem Jamara HF-30 Fahretenregler hängt. Als batterie werden 6 Ni-MH Zellen verwendet.
      So fährt das ganze schon ordentlich auf glatter Fläche - Die Räder drehen sogar durch. Im Rasen siehts dann schon etwas schlechter aus.
      Hier ist das problem, dass offenbar bei Steigungen und schnelleren Schubwechseln der Strom zu hoch wird. Der Akkuschraubermotor bleibt dann stehen und ich muss 2 Sekunden warten, bis ich weiterfahren kann.
      Liege ich richtig, dass der HF-30 bei zu hohem Strom den Motor kurzfristig deaktiviert? Oder kann die Batterie nicht genug Strom liefern und dadurch regelt dann der HF-30 ab?

      Hab den Strombedarf des Motors bei Belastung mal versucht zu messen. Mein Messgerät spuckt bei Belastungsspitzen aber nur 6 Ampere aus?!

      Woran liegts?

      Gruss Proton